TSV Großmehring 1921 e.V.

Karate

Die Kyokushin-Karateabteilung wurde vom Ehrenvorstand Manfred Scherübl ins Leben gerufen und mit der Neugründung am 14.09.2012 beschlossen. Kyokushin ist eine der härtesten Karatearten, die es gibt. Sie wird in Vollkontakt ausgeführt und es wird ohne Schutzausrüstung gekämpft. Das Training im Kyokushinkai besteht aus Kihon (基本), Kata (形) und Kumite (組み手). Konditionstraining und Kumite stellen jedoch einen großen Teil des Trainings dar. Kyokushin-Karate spricht sowohl den Körper, als auch den Geist an. Durch die Kräftigung des gesamten Bewegungsapparates wird ein optimaler Ausgleich des Alltags geschaffen. Das Kyokushin-Karatetraining steigert schon schnell das Selbstbewusstsein. Gerade bei Jugendlichen ist das Selbstwertgefühl häufig nicht besonders positiv ausgeprägt. Durch die Verbesserung der allgemeinen Konstitution, der mentalen Stärke und der Konzentrationsfähigkeit und den damit verbundenen Erfolgserlebnissen wird ein positives Denken gefördert. Die Sicht wird auf wesentliche Dinge des Lebens gelenkt und mögliche Rückschläge und Misserfolge werden im sportlichen, schulischen, privaten und beruflichen Bereich nicht mehr so leicht überbewertet. Ein gesteigertes Selbstwertgefühl reduziert auch Aggressivität und steigert die Bescheidenheit und Toleranz. Hierin liegt ein wichtiger Erziehungsauftrag im Kyokushin-Karate. Denn durch Aneignung von Stärke ist man auch in der Lage, sich eigene Schwächen einzugestehen. Das Kyokushin-Karate bewirkt auch eine Verminderung von Ängsten und ermöglicht eine realistische Selbsteinschätzung. Hier spielt auch der Aspekt der Selbstverteidigung eine wichtige Rolle. Es gibt auch die Möglichkeit sich bei kleinen Wettkämpfen und Zweikampfübungen mit Gleichaltrigen zu messen. Kyokushin-Karate ist nicht nur was für Jugendliche und Erwachsene sondern auch für Kinder ab dem fünften Lebensjahr. Kyokushin-Karate kann bis ins hohe Alter praktiziert werden. Unsere Trainer blicken auf viele Jahre Trainererfahrung, sowie auch auf erfolgreiche internationale und nationale Wettkampfteilnahmen und Platzierungen zurück.

 

weiter... >>>>>>